Newsletter-Anmeldung zum "Hornbrief"


monatlicher Newsletter zu Informationen rund um das Thema Jagdhorn/-musik Der Hornbrief Terms and Condition Ja, ich will den monatlichen Newsletter abonnieren! Informationen zu ihrer Einwillgung und ihren Widerrufsrechten unter "Terms and Conditions"
Joomla Extensions powered by Joobi

Helferlein und Zubehör für das Jagdhornblasen

2018 11 Zubehoer05

An sich genügt uns für das Jagdhornblasen das Horn alleine. Aber für viele Fälle machen uns Helferlein das Leben leichter oder ermöglichen es uns Fehler auszumerzen, zu üben – oder unser Horn sauber zu halten!

Diese Hilfsmittel lassen sich einteilen in verschiedene Kategorien, vor allem „Üben“ und „Reinigen“.

Ich möchte einige dieser Helferlein und ihren Einsatzzweck vorstellen.

Reinigen:

Der eine oder andere mag sagen, dass das Reinigen von Jagdhörnern überflüssig ist. Und solang das im Auto beifahrende „Treibjagdhorn“ betrifft, mag das auch für lange Zeit gelten. Ob hier Mundstück und Hornschlauch von Bröseln und Erbswurstsuppe gespickt, merkt man lange Zeit nicht solange die Töne herauskommen.

Für den ambitionierteren Hornbläser, der vor Publikum auftritt und auch (etwas) mehr auf Akustik und Optik bedacht ist, sollte allerdings eine Pflege des Hornes selbstverständlich sein (zum Reinigen von Jagdhörnern: siehe den entsprechenden Beitrag auf www.parforcehornmusik.de).

Reinigung von außen

2018 11 Zubehoer01

2018 11 Zubehoer02Die Reinigung von außen dient der Optik – viele Hörner sind ja heutzutage lackiert, so dass hier eine aufwändige Pflege entfällt. Es genügt Seifenwasser – bitte Lederwicklungen nicht zu viel mit Wasser in Verbindung bringen. Für unlackierte Hörner eignen sich das bekannte Elsterglanz, Unipol oder Sidolin oder andere Messingputzmittel. Bitte darauf achten, dass diese weiße Ränder in Fugen hinterlassen. Aufgerauhte Stellen können mit Polierpaste und die „Schwabbelscheibe“ an der Bohrmaschine poliert werden (siehe „Reinigen von Jagdhörnern) (erhältlich im Baumarkt).

 

Innenreinigung

2018 11 Zubehoer032018 11 Zubehoer042018 11 Zubehoer05Wesentlicher – vor allem für den Klang – aber auch aus hygienischen oder ästhetischen Gründen ist die Reinigung des Hornes von innen. Für das vorherige Einweichen helfen Spülmittel und ggf. am besten Zitronensäure.

Für die mechanische Reinigung kommt dann eine Mundstückbürste (Mundstück) und die Putzspirale (Hornschlauch) zum Einsatz. Ein Wasserschlauchanschluss hilft (über die Instrumentenbauer), dass die Lederwicklung beim Ausspülen weniger leidet. Und ein Stimmzugfett (einmal im Leben zu kaufen!) hilft für Gängigkeit und gegen Festsitzen des Mundstückes und Ventilöl bei Ventilen. 

 

Üben:

Die Kategorie „Üben“ ist weiter gestaffelt. Hier gibt es für viele Fehler Hilfsmittel, die uns helfen uns zu verbessern.

2018 11 Zubehoer06Dämpfer für Jagdhorn

Dämpfer sind eine wunderbare Möglichkeit um ungestört (vor allem für Nachbarn und Partner) Jagdhorn zu üben. Oftmals ist das Üben in Wohnungen sonst nicht möglich, und nicht jeder möchte bei Wind und Wetter seinen Übungsabend am Waldrand verbringen.

Unterscheiden lassen sich Dämpfer in „aktive“ und „passive“. Allen gemeinsam ist, dass sie den Ton dämpfen. Ein guter aktiver Dämpfer ist z. B. der Dämpfer „Silent Brass“ von Yamaha mit Verstärker und Kopfhöreranschluss (80/130 EUR). Dieser ermöglicht, dass das Horn gedämpft wird, man selbst aber über den Kopfhörer seine Töne klar und deutlich hört. 2018 11 Zubehoer07Wenn man dann noch Hall und Kirchenklang aktiviert (je nach Modell), meint man selbst als 12-köpfige Gruppe zu blasen. Die Dämpfer gibt es für verschiedene Hornkesselgrößen.

Bei den passiven Dämpfern gibt es eine Vielzahl an Modellen. Herausstellen möchte ich den Dämpfer Voigt Brass Practice Mute Fürst Pless Horn, der bei meinen Tests die beste Dämpfungsleistung erbringt und dabei am wenigsten (ungewohnten) Gegendruck dem Bläser entgegenstellt.

Er ist nicht der billigste mit rund 60 €, aber wirklich empfehlenswert.

Stimmgeräte

2018 11 Zubehoer082018 11 Zubehoer09Auch hier tummelt sich vieles auf dem Markt an Stimmgeräten für spezifische Instrumente (Gitarre, Trompete, etc.) oder universale Geräte, die Töne erzeugen (vorgeben) oder eben „hören“ und anzeigen.
Die Geräte können analog (Anzeigen) oder digital sein. Wichtig ist die Reaktionsgeschwindigkeit der Anzeige. Hier haben eher analoge und etwas teurere Geräte die Nase vorn (hier links das Korg OT120, ca 60 €) (Musikhandel).
Auch Stimmgeräte-Apps für das Smartphone gibt es hoher Anzahl. Hier hat sich vor allem „Clear Tune“ (rechts) bewährt (ca. 3€), das reaktionsschnell ist, eine gute Anzeige hat und ein ansprechendes Design aufweist (erhältlich im Apple oder Android App Store).

 

2018 11 Zubehoer10Ansatztrainer (ca. 70 €)

Manche Bläser haben nach einem Stück schon einen roten Ring auf den Lippen, da der Bläser durch kräftiges Pressen des Mundstückes auf die Lippen glaubt, dadurch eine höhere Spannung und damit Tonhöhe zu erreichen. Dies wird man ein bis zwei Stücke aushalten, dann ist umso schneller Schluss.
Als Übungshilfe gibt es den Ansatztrainer. Wir bei diesem vom Bläser zuviel Druck auf die Lippen ausgeübt, entweicht die Luft an den dafür vorgesehenen Öffnungen des Adapters.  Der Druck ist je nach Können des Bläsers stufenlos regulierbar, so dass ein möglichst druckschwacher Ansatz geübt werden kann. Diesen sollte sich ggf. der Hornmeister anschaffen (erhältlich über ebay oder Hornbauer).

2018 11 Zubehoer12Spiegel

Spiegel sind für die meisten Bläser in der Anfangslernphase eines der wichtigsten Hilfsmittel. Spiegel zeigen sofort den falschen oder nicht mittigen Ansatz, die aufgeblasenen Backen, das Umsetzen des Mundstückes, das Wackeln des Kopfes, die Kinnbewegung usf. Spiegel sollten anfangs immer eingesetzt werden – es muss nicht der am Horn zu befestigende Spiegel sein.

Übungs- und Lehr-CDs

2018 11 Zubehoer13Vielen Bläsern fällt die Konzentration auf Noten oder das Notenlesen schwer. Nicht jede dritte Stimme kann sich über die Noten seinen Part erarbeiten. Und leider hört auch nicht jeder aus den Aufnahmen der Gruppe Hameln-Pyrmont seine zweite oder dritte Stimme heraus.

Hier gibt es z.B. Lehr-CDs für das „Handbuch der Jagdmusik“ von Reinhold Stief, Band 1 „Die deutschen Jagdsignale“ und Band 2 „Märsche, Fanfaren und Spielstücke“, die alle Stimmen einzeln enthalten, so dass man genau seine Stimme anhören und mitblasen kann (www.fuerst-pless.de).

Martin Geyer

Mit bläserischen Grüßen
Martin Geyer Dr. Peter Neu

TOP

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Erfahren Sie mehr zum Thema Cookies und Datenschutz auf unserer Website unter "Datenschutz".